Erfurt-Botschafter

Allgemeine Informationen, Bewerbung, Statut

4. Botschafter-Treffen gab im Helios-Klinikum die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

Erfurt hat in den letzten Jahren in den verschiedensten Bereichen eine imposante Entwicklung genommen: als Hochschulstadt mit Universität und Fachhochschulen, aktive Sportstadt, wichtiger Wirtschaftsstandort und politisches Zentrum Thüringens. Hier lässt es sich gut wohnen und leben, studieren und arbeiten. Mit all diesen und vielen weiteren Vorzügen und Besonderheiten werben inzwischen 116  Mitglieder der Initiative "Botschafter für Erfurt" für ihre Stadt und engagieren sich dafür, sie noch bekannter zu machen.  Sie zeigen mit viel Leidenschaft Geschäftspartnern, Freunden und Bekannten, wie gut es sich hier leben lässt und welche hervorragenden Möglichkeiten die Landeshauptstadt zu bieten hat, nicht zuletzt als Tagungsstandort und Firmensitz. Am Donnerstag, den 29.9.2016 gab es beim 4. Treffen der Erfurt-Botschafter die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Erfurt-Botschafter  Joachim Lauerbach, Regionalleiter der Helios Privatkliniken GmbH in Thüringen und Nordbayern, war in diesem Jahr Gastgeber des Botschafter-Treffens und gab Einblick in seine vielseitige Tätigkeit und sein Wirken als Botschafter für die Stadt. Einer der Höhepunkte des diesjährigen Treffens bildete ein Rundgang mit dem Blick hinter die Kulissen des Klinikbetriebs sowie in das Cyberknife Centrum Mittelthüringen und das Simulationszentrum. Das Helios-Klinikum ist nicht nur einer der größten Arbeitgeber der Stadt, sondern auch immer wieder Gastgeber für Weiterbildungen, Tagungen und Kongresse.

Eine zweite Gruppe konnte die "Bibliotheca Amploniana", die weltweit größte beinahe geschlossen erhaltene Handschriftensammlung eines spätmittelalterlichen Gelehrten, in der benachbarten Universitätsbibliothek besichtigen. Für die Erfurt-Botschafter war die Führung damit ein weiterer Höhepunkt an diesem Abend.

Der Oberbürgermeister würdigte das Engagement der Botschafter in seinem Grußwort und nutze den anschließenden Empfang in der Cafeteria des Klinikums zum angeregten Austausch. Ein positives Resümee zog die Geschäftsführerin der Erfurt Tourismus und Marketing GmbH (ETMG), Dr. Carmen Hildebrandt: „Wir haben vor drei Jahren damit begonnen, die Botschafter-Treffen zur Vorstellung von stadtprägenden Themen und Einrichtungen zu nutzen. Vor allem öffnen wir für die Botschafter Türen, die im Alltag meist verschlossen bleiben. So wird das Treffen eine interessante Weiterbildung zur Stadt in angenehmer Atmosphäre.“ Darüber hinaus tauschen sich die Erfurt-Botschafter angeregt untereinander aus und entwickeln Ideen. Das Team der ETMG unterstützt immer wieder gerne bei der Umsetzung neuer Projekte.