Hochschulstadt Erfurt

Mehr als 10.000 Studierende sind derzeit an der Universität und der Fachhochschule Erfurt eingeschrieben. Gemeinsam mit ihren Professorinnen und Professoren bringen sie neue Ideen, studentisches Leben, internationale Verbindungen und Forschergeist in die Stadt.

Universität Erfurt

Die Universität Erfurt versteht sich als innovative Reformuniversität, deren Wurzeln bis in das Jahr 1379 zurückreichen. 1994 neu gegründet, liegen die Schwerpunkte im Bereich der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften. Als Campushochschule bietet sie beste Bedingungen und eine anregende Atmosphäre für wissenschaftliches Arbeiten und interdisziplinäre Forschungsprojekte.

Fachhochschule Erfurt

Der Titel „University of Applied Sciences“ (Universität der angewandten Wissenschaften) macht international deutlich, wofür auch die Fachhochschule Erfurt steht: Die Verbindung von wissenschaftlicher Ausbildung und praxisorientierten Anwendungen. Vordere Plätze in nationalen Rankings (bspw. zur Einhaltung der Regelstudienzeit), die zahlreichen Kontakte zur Wirtschaft, die intensive Vernetzung in Stadt und Region sowie eine wachsende internationale Ausstrahlung unterstreichen dies.

Das Potenzial rund um die Landeshauptstadt ist noch deutlich größer: 52.000 junge Menschen studieren derzeit am „Campus Thüringen“, an einer der staatlichen Hochschulen des Freistaates. Rund um Erfurt findet ihr:

·         Friedrich-Schiller-Universität Jena

·         Technische Universität Ilmenau

·         Bauhaus-Universität Weimar

Forschungsinstitute

Die Erfurter Hochschulen kooperieren außerdem eng mit vielen Forschungsinstituten am Standort. So wird der Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft verkürzt:

CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH

IMMS Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme

Anwendungszentrum Mikrosystemtechnik

Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie, Abteilung Kindermedien

Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren/Erfurt e.V.